Freunde sind wie Sterne, man kann sie nicht immer sehen, aber sie sind immer für einen da!


  Startseite
  Über...
  Archiv
  chinesisch lernen
  Mein Beijing
  Tagebuch&China Geschichtlen
  China
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   China pictures
   Donny and family
   Belinas Blog



http://myblog.de/donnychina

Gratis bloggen bei
myblog.de





So heute ist der 23.12.06 und ich bin gerade innerlich am ausflippen, weil vor ner Stunde ist meine deutsche Familie hier in Peking gelandet.Nach 4 Monaten freu ich total auf die... Was könnte nen besseres Weihnachtsgeschenk sein? also ich kann mir im Moment wirklich nichts vorestellen...

Ich wünsch euch allen natürlich auch ein schönes Weihnachstfest

5.1.06                                                                         Euch allen erst mal noch ein gutes neues Jahr! Kein Vorsätze? Sehr gute Entscheidung! Ich auch net:D

Also ich hab mein Sivester in dem chinesischen sechs Millionen Kaff Sudzhou mit meiner deutschen Familie verbracht. Ja richtig erkannt ich hab mich net zugesoffen und nicht groß Party gemacht, aber daran bin ich mittlerweile schon gewöhnt... Nee Partymachen ist hier net so angesagt... nun ja Morgen versuchen wirs mal wieder, was heißt ich und meine anderen "Ausländis"...hab mir heut sogar meine Fingernägel machen lassen... mutiere grad zur "Oberchinatussi" nun ja eher net.Unter Woche ist immernoch Jogginganzug angesagt!

ansonsten hats hier auch geschneit, allerdings voll wenig reicht net mal für nen Schneeball) Dafür ist es aber immer noch voll kalt! Aber dank dem Schnee fallen meine Morningexercise grad immer aus... soooo schade . Könnt ja auch jemand hinfallen.

Dann war ich noch mit meiner Familie in Shanghai:D. Voll toll besonders das Frühstück.In Hangzhou wo man lauter tolle Gärten bestaunen kann hat es leider dauer geregnet ,so dass wir froh waren als wir die Touren durch die Gärten überstanden hatten.Meine Füsse waren durchnässt, zu 100 Prozent.Hab mich echt gefragt warum ich die net ausfringen konnte!

14.01.07 Bekommm mit meiner Family hier noch echt mal nen Anfall.. Mensch wie kann man nur so unkommunkiativ sein? Also die reden echt kaum  mit mir, untereinander auch net viel mehr... bezieht sich jetzt erst mal vorrangig auf meine Hostmum und sis, da mein Gastvater nämlich grad bei seiner richtigen Familie in Amerika!Mag sich für euch vllt net so schlimm anhören, aber für mich ist es das! Weil ich bin hier in China um zu reden und nicht jeden Abend allein im Zimmer zu verbringen...

Ja ansonsten wollt ich gestern noch mit der Alina und der Molly den toten Mao anschaun, aber das war mal voll der Satz mit X! Weil das Mausoleum schießt schon um 11.30 Uhr und wir waren erst um 2 Uhr dort... nun ja haben uns dann den restlichen Tag auf der Hauteinkaufstraße der Wangfujing, die Königstaße von Stuttgart,voll gefuttert, war auch echt ganz lustig! Und ich hab ohh Wunder in dem Land der kleinen Leute , wo es auch ziemlich große Leute gibt, nen Paar Schue in 41 gefunden :D...Was echt an nen Wunder grenzt! Den Mao besichtig ich dann  wahrscheinlich nächste Woche!

hallihallo meine liebsten
Hier kommt also mein versprochener Urlaubsbericht über Yunnan(1 Februar bis 12 Februar 2007)
Los gings viel zu früh am 1 Februar mit meiner Gastschwester und meiner amerikanischen Freundin Molly:D.
Und eigentlich sollte es ja in den schönen warmen Süden gehen, aber das war mal ein Kalter... kann man ruhig wörtlich nehmen, als wir in Kunming der Provinzhauptstadt Kunming ankamen hat es nämlich geschneit. ahhhhhh 
Die nächsten 3 Tage haben wir dann in Kunming und Dali bei Schnee bzw Regen oder einem Misch verbracht...und Donata , natürlich sehr superschau hatte nur ein paar Schuhe dabei, das natürlich total durchnässt war und spätenstens am Abend des 2 Tages war ich so durchgefrohren, dass ich am liebsten den Griff zum Telefon getätigt hätte und meine Mama oder meinen Papa angerufen und gesagt" Mama, mama mir ist so schrecklich kalt, bitte bezahl mir einen Rückflug nach Beijing"oder " Papa ,ich bin Donata, hol mich hier raus",weil in den Hotels in denen wir genächtigt haben gab es noch nicht mal eine Heizung oder irgendwelche wärmenden schnickschnacks... nicht mal nen Fön zum Schuhe trocknen.Weil wir sind halt nicht als Europäer gereist, sondern als "chinesische 0815 Touristen".Was auch zur Folge hatte das wir 24 Stunden am Tag zugelabert wurden.Nee ehrlich das ist schlimm.Diese Reiseführer haben ohne Punkt und Komma für mehrer Stunden reden können (echt beeindruckend) allerding nicht 12 Tage lang. Und wenn die Busfahrt 8 stunden Dirtroad ist schon gleich gar net, zumal wenn der Reiseführer dann doch mal nimmer kann gleich der Fernseher eingestellt wird oder das Radio...schlimm schlimm diese leute die ständig reden müssen .Eine weitere Unannehmlichkeit war ,das wir  10000000 Jadeläden besuchen mussten sowie 50000 Teeshows...Mensch diese Läden sind einfach überteuert und die Jade sieht auch im 500000 Laden noch gleich aus.Einfach langweilig un grün.... Ohne Witz die haben uns zum Teil einfach nicht aus den Laden gelassen und ganze Nachmittage uns nur von einem Laden zum anderen gekarrt. Also in Deutschland würde niemand  aber niemand mit so einer Reisegesellschaft weggehen aber in China machen das alle.
So nun aber genug des wunderbaren Reiseunternehmens( zumindest vorerst), also zu leben haben wir wieder angefangen auf der Busfahrt nach Lijiang.. weil da ist die Sonne das erste Mal raus gekommen :D. Und überhaupt hat sich uns Lijiang ins Herz geschlossen... die Stadt mit ihren kleinen Flüsschen ist einfach hübsch und romantisch, besonders bei Nacht. Und schön laut ist sie auch weil die ganze Zeit gesungen/gegröllt wird nach dem Vorbild der ethnischen Minderheit den Naxi.Irgendwie hatt es mich nen bissel an eine Begegnung von Fans 2 verschiedener Fußballmanschaften erinnert.Also auch wenns net so krass gegröllt war...Außerdem ist die Stadt "Donataparadise", weil jeder zweite Laden ein Ohrringladen ist. Mensch und ich hab nur ein Paar gekauft! Bin ich nicht gut?
Ja also dann haben wir noch einen 2 Tagesausflug zum Luguhu gemacht wo eine andere ethnische Minderheit die Gegend besiedelt die Mosele( oder so ähnlich).das war meine 8 Stunden hin 8 Stunden zurück dirt road Tour und unser Fahrer der war crazy, also für Menschen denen es schnell schlecht wird wär das nicht gewesen.Zum Glück hatten wir von der Sorte nur eine Person an Board.. Mensch ich bin jetzt noch voll der Milkshake wenn ich daran denke... Naturtechnisch war es da einmalig... ein sehr tolle See und in der Nacht überall Sterne,einfach nur schön. Abends haben wir dann noch mit den einheimischen getanzt...oder es zumindest versucht...Und ja auf dieser Fahrt haben wir eben auch die Minderheit(mosele) gesehen und die haben schon sehr ärmlich gelebt... mit Maschienen wird da noch nicht gerabeitet..aber an den meisten Stellen hatten sie schon Strom.:D Nachdem ich davor nur Stadt gesehen hab, habe ich jetzt auch viel von der Landarmut gesehen. also mann kann echt net glauben das Shanghai/Beijing und dieses "Hinterland" im gleichen Land sein sollen.
Dann waren wir noch auf dem Snowmountain... der ja so schön sein soll,laut den Chinesen, also ich konnt da nichts schönes finden außer Schnee und Schnee und noch mehr schneee... brrr.Der war fast 5000 m hoch.Und der Lagenlook war total angesagt Molly hatte 7 Schichten Pullover ich nur 5 aber ich hatte ja immerhin auch noch ne Jacke.Am interessantesten fanden wir die Gästebücher in den Lifts... wo wir natürlich auch allerlei interssantes hinterlassen haben, über haput hatten Molly und ich sehr viel Spass.Ja und in dem Kaff bei dem Berg hatten wir dann auch noch das " schönste" Hotel wo schön braunes Wasser aus dem Wasserhahan kam und dem Fußboden hätte nen Staubsauger auch mal wieder gut getan...War echt etwas ecklig!Zum Glück kamen wir dann immer wieder zurück zu unserem lieben Lijiang in dem die Zimmer immerhin sauber waren...:D...
Und dann gings die letzten 2 Tage noch nach Xishuangbanna...und die Stadt war einfach Liebe auf den ersten Atmezug weil es war endlich warm... :D.Dort sind wir dann noch im Regenwald spazieren gewesen ein Traum für unsere verstaupten Pekinglungen:D. Des weiteren haben wir zig "freakshows" gesehen. Das sind Tiershows, aber die Tiere haben sich total abnormal benommen und misshandelt sahen sie auch aus... also Elephanten die Männchen machen, oder Bären die mit jedem kuscheln sind net ganz normal...Ja die Elephantenshow hat uns aber echt gut gefallen....Und ich durfte ja auch auf einen Elephanten sitzen:D. Mensch die Haare von denen sind voll komisch zum anfassen.
Dortunten(Im Norden von China) sehen die Chinesen zudem viel besser aus, weil die nicht so einen Weißheitstick haben.so nen bissel Farbe tut den Chinesen schon gut. und allerlei leckere Früchte gibt's da auch... und leckere Säfte mhhhh... so hatten wir uns das vorgestellt:" Seele baummeln lassen".Aber ich bereue auch die anderen Erfahrungen auch im Nachhinein nicht, zumindest weiß ich jetzt das ich immer 2 Paar Schuhe mitnehmen werde und nicht mit mehr mit chinesischen Reiseagenturen verrreise....weil vom Essen und den Toiletten hab ich euch ja gar net erzählt.Das lass ich jetzt besser auch sein...hoffe ihr hatte auch euren Spass an meinem Urlaub. Euch schöne Ferien.Die Fotos könnt ihr unter "Yunnan" bewundern...

 08.04.07 Also erst Mal war hier das Springfestival, Neujahrsfest,春节。。。
Das hab ich außerhalb von Beijing mit meiner ganzen Familie..(Onkels , Tanten, Cousins und Oma) verbracht und ich muss sagen ich glaub ich hab noch nie so viel gegessen.. ehrlich!Das ist schlimmer als Weihnachten, Geburtstag und alle anderen Feiertage in Deutschland zusammen...zumal mein ener shsu-shu(onkel) sich nur eine Aufgae für die Feiertage gemacht hatte und das war so viel wie möglich in Donata,oder auch da da da genannt, reinstopfen...er war der Wächter über die Tischdrehplatte... und alle 2 Minuten wurde für mich gedreht... "da-na-ta probier das, probier jenes."..
Und das jeden Tag 2 Mal für 4 Tage... nicht zu vergessen das ich die ganze Zeit mit ihm Baijiu (schnaps) trinken musste...ich sag nur 干杯 (Prost).Ich war bestimmt für 10 Tage nie nüchtern....
So jetzt aber noch die Basisinformationen zum Neujahrsfest...das Neujahrfest geht ursprünglich 15 Tage heute habn die Leute aber nur noch 7 tage frei.
Am Neujahrsabend wird eigentlich in jeder chinesischen Familie ein und die gleich Fernsehshow ab 8 Uhr abends geschaut( gähn... langweilig!)hab kaum bis um 12 durchgehalten... dann werden meistens noch 饺子(chinesische Teigtaschen) gemacht und gegessen.Konnten wir aber nicht da wir im Hotel waren.
Ja und dann wird natürlich kräftig Raketen geballert...bis vor 2 Jahren war das in Beijing verboten und deshalb sind alle Leute total besessen darauf.und ich hasse Chinaböller... schreckliche Dinger... und überall und immer gingen diese Dinger hoch...War richtig froh die Neujahrsnacht nicht in Beijing sein zu müssen...
Am Morgen des ersten Tag vom Neujahrsfest gehen die Kinder/Jugendlichen dann zu ihren Verwandten und fragen nach "Hongbaos"... diesen Teil haben meine Gastschwester und ich allerdings verschlafen... ich wusste ja nichts davon.Haben unsere Hongbao's dann am nächsten Tag bekommen , das sind  rote Umschläge mit Geld drinnen...sind das Taschengeld für die chinesischen Kinder fürs gesamte Jahr.
Ja und die restlichen Tage habe ich dann noch viel gesessen, und natürlich 麻将 majiang gespielt.Majiang ist ein Glücks und Strategiespiel... ich hatte keine Ahnung von der Strategie/Regeln(naja nen bissel) dafür aber umso mehr Glück und so hab ich gleich mal meine ganze Familie fertig gemacht... und dass obwohl die schon ihr ganzes Lebn üben :D.
Irgendwann bin ich dann noch mit meinem Cousin, der deutsch spricht(Hat 2 Jahre in Deutschland studiert), den Berg hochgerollt...von laufen konnte da echt kein Rede sein.Und geschlafen hab ich auch viel... Tischtennis gespielt...
was ich gar nicht nach vollziehen konnte war das verhalten von meiner Gastschwester die den ganzen Tag nur fernsehen wollte, und das obwohl sie chinesisches Fernsehen nicht mal mag(Schaut immer online tawanesische Fernsehshows).Und das obwohl mann dort allerlei tun konnte und ihr Lieblingscousin da war.
Ich muss sagen ich hab mich die Tage schon echt wohl gefühlt :D...trotz viel zu viel Essen...m,eine Familie war echt supernett zu mir.

Danach war dann meine liebste Paro in Beijing!
Hey ich fands einfach nur spitze mit dir und deiner Mama...:D
Oh mein Gott hatte die Donata die Tage Deutschflashes...ha ha...so viele Deutsche wie ihr da mit gebracht hattet, war/bin ich auf einem Haufen echt nimmer gewohnt.
Nach den Tagen mit der Paro weiß ich jetzt auf jeden Fall wo man die besten Fakes in Beijing bekommt... ( hat die Donata auch was gelernt!)

und danach gings dann wieder in die chinesische Schule...
Das erste was ich zu hören bekam war,dass das Mädechenbasketballtunier aus Zeitgründen abgesagt wurde, die Jungs aber spielen durften. An so einem Punkt brauch ich dann große Selbstbesherschung...Wie können die chinesischen Mädchen so was gefallen lassen?(Gefühlsunterdrückweltmeister!)
Ansonsten hatte sich eigentlich nicht viel geändert...,außer das Donata seitdem zwischen 2 chinesischen Jungs sitzt.. richtig sexy-hexy sind die...ha ha.nun ja der eine redet immer mit sich selbst 奇怪und hat Mundgerucht... der andere ist eigentlich ganz lustig:D.Jede Woche wechselt neben wem ich näher sitz... 3 Mal dürft ihr raten nebwn wem ich lieber sitze!ha ha

Nun zu äußeren Veränderungen...vor ein paar Wochen hatte ich mir einen Wunsch erfüllt, ich hatte mir die Haare "permanent straighten"(glätten) lassen, was ich finde, echt gut aussieht! meine Gastfamilie fand das zwar nicht, aber das liegt wohl daran das hier jeder glatte Haare hatte..
Allerdings hat der permante Straight ehhh nur eine Woche gehalten...

So jetzt ist erst mal genug....

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung